Liebe Freundinnen und Freunde der Vier Ringe, hallo Mitglieder der IG,

nach Auswertung der Befragung und Gedankenaustausch im kleinen Kreis war für den 30. Dezember 2021 eine erste Zusammenkunft mit dem Auto Union Veteranenclub geplant, um Verhandlungen für eine neue Zukunft der MUNGA IG aufzunehmen. In einem ersten Gespräch sollten die Möglichkeiten der Integration der IG in den AUVC ausgelotet werden. Coronabedingt haben wir die Veranstaltung gecancelt. Die aktuelle epidemische Situation lässt m. E. ein Treffen nicht unbedingt zu. Es erscheint sinnvoll, die weitere Entwicklung in Deutschland abzuwarten. Parallel prüfen wir, ob ein Online Gedankenaustausch sinnvoll ist, da eine Vielzahl von Fragen kaum via Mailverkehr zu klären sind.

Natürlich steht diese Variante konträr zu zahlreichen Wünschen der Mitglieder. Ein Großteil war der Ansicht…“weiter wie bisher mit der IG“.

Nur wer macht es??

Derzeit gibt es 2 oder 3 Interessierte, die aus heutiger Sicht zumindest auf längere Dauer einen Teil der bisherigen Clubarbeit übernehmen und gestalten würden. Das reicht nicht! Ein komplettes Team mit detaillierter neuer Aufgabenverteilung hat sich bislang nicht gefunden und ist auch aktuell nicht in Sicht.

Auch wenn die MUNGA IG nun seit 7 Monaten ohne Führung ist, das Clubgeschehen seitdem allenfalls auf „Sparflamme“ läuft, sehe ich keinen Zeitdruck für eine abschließende Entscheidung zur Neuausrichtung. Derzeit scheinen Oldtimerveranstaltungen, Messen, Treffen und ähnliches in weiter Ferne zu liegen. Weitere Teilenachfertigungen waren meines Wissens nicht in Arbeit.

Im Rahmen meiner Möglichkeiten und meines Zeitmanagements beantworte ich Anfragen an die IG und bitte weiterhin technische Fragen in den einschlägigen Foren zu stellen. Neben dem bekannten Forum Garage Overlord ( http://74295.homepagemodules.de/ ) besteht inzwischen auch die Variante das Forum des AUVC zu nutzen (https://auvc-forum.org/forum/index.php?board/14303-dkw-munga/)

Aus langjähriger Erfahrung und teilweiser Mitarbeit ist mir bekannt, das in diesen Foren Gewähr für eine fundierte Unterstützung gegeben ist. Bei anderen sozialen Medien kann eine kritische Haltung nicht schaden.

Bochum, im Januar 2022

Die Umfrageaktion zur Neuausrichtung der MUNGA IG ist abgeschlossen. Es liegen über 120 Stellungnahmen vor, eine Vielzahl von Anrufen mit einem Gedankenaustausch konnte ich führen. In einem kleinen Kreis werden wir das weitere Prozedere erörtern und müssen eine Entscheidung treffen.

Ich hoffe, dass es im Januar 2022 spruchreife Entscheidungen zur Neuausrichtung der Gemeinschaft geben wird. Bis dahin bleiben Sie gesund, passen Sie auf sich auf.

Ich wünsche Ihnen eine schöne vorweihnachtliche Zeit, ein gesundes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familie, verbunden mit den besten Wünschen für das neue Jahr und natürlich allzeit gute Fahrt mit dem MUNGA oder womit Sie auch immer unterwegs sind.

De enquêtecampagne over de herschikking van de MUNGA IG is voltooid. Er zijn meer dan 120 reacties, ik heb een groot aantal gesprekken kunnen voeren met een uitwisseling van ideeën. In een kleine kring bespreken we de verdere procedure en moeten we een beslissing nemen. Ik hoop dat er in januari 2022 besluiten klaarliggen voor bespreking over de nieuwe oriëntatie van de gemeenschap. Tot dan, blijf gezond, zorg goed voor jezelf. Ik wens u een prachtige periode voor Kerstmis, een gezond Kerstfeest in het gezelschap van uw familie, samen met de beste wensen voor het nieuwe jaar en, natuurlijk, bon voyage met de MUNGA of waar u ook mee op reis bent.

The survey campaign on the realignment of the MUNGA IG has been completed. There are more than 120 comments, I was able to make a large number of calls with an exchange of ideas. In a small circle we will discuss the further procedure and have to make a decision. I hope that in January 2022 there will be decisions ready for discussion on the new orientation of the community. Until then, stay healthy, take care of yourself. I wish you a wonderful pre-Christmas period, a healthy Christmas in the company of your family, together with best wishes for the New Year and, of course, bon voyage with the MUNGA or whatever you are travelling with.

La campagne d'enquête sur la réorientation du GI MUNGA est terminée. Nous avons reçu plus de 120 prises de position et j'ai pu passer un grand nombre d'appels téléphoniques pour un échange d'idées. Nous allons discuter en petit comité de la suite de la procédure et devons prendre une décision. J'espère qu'en janvier 2022, il y aura des décisions prêtes à être prises concernant la nouvelle orientation de la communauté. D'ici là, restez en bonne santé, prenez soin de vous. Je vous souhaite de belles fêtes de fin d'année, un Noël en bonne santé avec votre famille, ainsi que mes meilleurs vœux pour la nouvelle année et, bien sûr, une bonne route avec la MUNGA ou tout autre moyen de transport.

La campagna di sondaggio sul riallineamento del MUNGA IG è stata completata. Ci sono più di 120 commenti, sono stato in grado di fare un gran numero di chiamate con uno scambio di idee. In un piccolo cerchio discuteremo l'ulteriore procedura e dovremo prendere una decisione.Spero che nel gennaio 2022 ci saranno decisioni pronte per la discussione sul nuovo orientamento della comunità. Fino ad allora, rimani in salute, prenditi cura di te stesso. Vi auguro un meraviglioso periodo prenatalizio, un sano Natale in compagnia della vostra famiglia, insieme ai migliori auguri per il nuovo anno e, naturalmente, bon voyage con il MUNGA o con qualsiasi cosa stiate viaggiando.

La campaña de encuestas sobre el reajuste del IG del MUNGA ha finalizado. Hay más de 120 comentarios, pude hacer un gran número de llamadas con intercambio de ideas. En un pequeño círculo discutiremos el procedimiento posterior y tendremos que tomar una decisión.Espero que en enero de 2022 haya decisiones listas para el debate sobre la nueva orientación de la comunidad. Hasta entonces, mantente sano, cuídate. Les deseo un magnífico periodo prenavideño, una saludable Navidad en compañía de su familia, junto con los mejores deseos para el Año Nuevo y, por supuesto, buen viaje con la MUNGA o con lo que sea que estén viajando.

Ullrich Märker

07.12. 2021

*****

Informativ der Hinweis, dass aktuell weiterhin die Befragung der Mitglieder zur Neuausrichtung der MUNGA IG erfolgt. Voraussichtlich Mitte Dezember 2021 erhalten Sie über diesen Weg weitere Informationen.

Informative the note that currently the survey of the members on the realignment of the MUNGA IG is still taking place. It is expected that you will receive further information via this channel in mid-December 2021.

Informatief willen wij erop wijzen dat de enquête onder de leden over de heroriëntatie van de MUNGA IG nog steeds aan de gang is. Verwacht wordt dat u medio december 2021 via dit kanaal nadere informatie zult ontvangen.

A titre informatif, il est indiqué que l'enquête auprès des membres sur la réorientation du GI MUNGA se poursuit actuellement. Il est prévu que vous receviez de plus amples informations par ce biais à la mi-décembre 2021.

Per vostra informazione, vi informiamo che il sondaggio tra i membri sul riallineamento dell'IG MUNGA è attualmente in corso. È previsto che riceverete ulteriori informazioni in questo modo a metà dicembre 2021.

*******

Hallo Freunde der Vier Ringe, DKW MUNGA Enthusiasten,

vor über einem Jahrzehnt entschloss ich mich, die fast 35-jährige Clubarbeit in der MUNGA Szene ausklingen zu lassen. Bekanntlich ist dies nur teilweise gelungen, historische Fragen, individuelle Fahrzeugauskünfte und -bewertungen, Gutachten und allgemeine Auskünfte sowie sporadische Fachartikel bis hin zur Kalendererstellung für die MUNGA-IG, gehören zu meinem Portfolio. Viele Aktivitäten setzen weiterhin eine intensive laufende Recherche und eine Marktbeobachtung voraus.

Ende 2017 erschien mein Buch zum DKW MUNGA 6, das exzellent in der Szene angenommen wurde und sich erfreulicherweise bislang sehr gut vermarkten ließ. Überfällig war, über die Vergangenheit zu reflektieren und über weitere Aktivitäten nachzudenken.

Viele Informationen sind in den Clubzeitschriften der MUNGA Interessengemeinschaft zu finden. Das Internet der letzten 20 Jahre eröffnete deutlich erweiterte Möglichkeiten. Diverse Foren haben vieles transparenter gemacht. Allerdings blieben Themenbereiche weiterhin unbehandelt oder wurden nur oberflächlich geklärt. Viele Hinweise und Auskünfte in Foren sind nicht immer richtig. Viel zu oft sind Fragen zu Baumustern, seltenen Varianten oder einer besonderen, vielleicht ungewöhnlichen, Ausstattung unbeantwortet geblieben oder wurden aus Unkenntnis fehlerhaft beantwortet bzw. dargestellt.

Ein Teil der Unklarheiten bezog sich auf den MUNGA bei den Alliierten und der Berliner Polizei, obwohl aus diesem Kontingent kaum noch Fahrzeuge vorhanden sind. Viele Fragen und teils unvollständige Statements in der Szene inspirierten mich, ein weiteres Werk zu schaffen. Hierdurch angeregt, habe ich die „Berliner Geschichte“ aufgearbeitet. Das Ergebnis überrascht. Vieles steht völlig konträr zu bisher Verfasstem. Bei genauerer Betrachtung erwiesen sich Informationen als falsch interpretiert, unvollständig, fehlerhaft recherchiert oder ungeprüft übernommen.

Lassen Sie sich überraschen…….

Buchvorstellung

Kennen Sie MUNGA?

So lautet nicht nur ein Titel in einem Werbeposter der Auto Union GmbH aus vergangenen Zeiten

Wer kennt ihn noch? Dieser Geländewagen der Auto Union GmbH ist nur noch älteren Personen ein Begriff. Sie kennen ihn vielleicht aus Bundeswehr- oder Katastrophenschutzzeiten, vielleicht aus der Zeit beim Bundesgrenzschutz, der Polizei oder Feuerwehr, von der Armee in den Niederlanden oder anderen ausländischen Armeen, vielleicht von der Zollwacht in Österreich, vielleicht lebten Sie in Berlin?

Dieses Buch stellt den MUNGA bei den Alliierten in Berlin, der Berliner Polizei und der Nutzung in der privaten Berliner Szene vor. Auf über 60 Seiten findet der Interessierte eine Zusammenstellung mit über 100 ausgesuchten Fotos.

Erneut war es das Bestreben des Autors, ein preislich angemessenes Buch dem Leser zur Verfügung zu stellen. Der Erhalt des historischen Kulturguts auf vier Rädern bedeutet im Regelfall bereits größere Investitionen. Der Vertrieb erfolgt in Eigenregie ohne Zwischenhandel, Mehrwertsteuerbefreit als Kleinunternehmer. Der Abgabe-preis beträgt für Mitglieder der MUNGA-IG und anderer DKW-Clubs 10 €. Hinzu kommt eine Versandpauschale von 2 € in Deutschland bzw. 5 € im EU-Ausland. Jeder Sendung liegt eine Rechnung mit Zahlungsinformationen bei

Limitierte Edition!



Ullrich Märker, DKW MUNGA, ISBN: 978-3-00-064570-9

Bestellungen bitte unter Angabe der Anschrift per E-Mail via: ulmahat@gmx.de

*******

Kalender 2021

Der Online Jahreskalender für die Mitglieder wurde hinsichtlich des noch fehlenden Monats Dezember 2021 ergänzt.

Ein Jahresplaner 2022 wurde veröffentlicht und kann bei Bedarf ausgedruckt werden.

Ein Versand durch die MUNGA IG ist nicht möglich.

Wunsch und Bitte:

Achten Sie auf die Infos auf der Homepage der IG unter "Aktuelles", da nicht bei jedem neuen Ergebnis ein E-Mail Rundruf erfolgen kann.

Auch in den sozialen Medien und Foren werden Neuigkeiten publiziert!

*******

Aufruf

Liebe Freunde der vier Ringe....

Nach dem Tod des Vorsitzenden der MUNGA IG stellt sich die Frage der Neuaufstellung und Neuausrichtung dieser Gemeinschaft.

Mitte der 70er Jahre haben mein Bruder und ich die MUNGA IG aufgebaut und rund 35 Jahre zusammen geleitet. Dank Arbeitsaufteilung und besonderer gegenseitiger Zuverlässigkeit und großer Vertrauensbasis war dies jahrzehntelang eine Erfolgsstory. 2009/2010 habe ich meine Funktion aufgegeben und mich nur noch geschichtshistorisch mit dem DKW MUNGA und interessanten oder ausgefallenen Themen beschäftigt, hier und da Aktivitäten übernommen, wie die Erstellung der DVd 2017, der Verfolgung des Gebrauchtwagenmarktes, Klärung der Fahrzeugidentität, der Online-Kalender und vieles mehr. Seitdem hat mein Bruder die IG mit geringeren Leistungen weitergeführt, die Clubzeitschrift, die MIG Info wurde eingestellt, Treffen und Veranstaltungen erfolgten nur noch auf regionaler Ebene. Im Fokus stand noch intensiver die Ersatzteilversorgung mit diversen Nachfertigungen.

Da die Mitgliedschaft nicht mehr an einen Jahresbeitrag geknüpft war, eine Fluktuation weiterhin vorhanden ist, wird ein Teil der Mitglieder der letzten 20 Jahre heute nicht mehr in der MUNGA-Szene aktiv unterwegs sein. Hinzu kommt, dass durch fehlende Daten auf ein Bestandsverzeichnis nicht zurückgegriffen werden kann. Es gilt m. E. zunächst zu eruieren, wer aktuell in der MUNGA Szene noch aktiv ist und sich weiterhin organisieren möchte. Die (neue) Organisationsform kann unterschiedlich ausgeprägt sein. So ist selbst der Anschluss an einen Markenclub vorstellbar und könnte Vorteile bieten. Bevor weitere Schritte übernommen werden, erscheint eine Bedarfsabfrage sinnvoll zu sein. Für weitere Überlegungen, Möglichkeiten der zukünftigen Clubarbeit und Organisation würde ich mich noch bereit erklären, alle Daten + Wünsche zu sammeln. Dies wird erfahrungsgemäß kaum in kürzester Zeit abgeschlossen sein. Es werden über die Homepage und die Aufrufe in sozialen Medien kaum alle MUNGA-Eigner erreichbar sein, ein gültiges E-Mail Verzeichnis scheint nicht zu existieren, so dass ich mich über ein Feedback bis zum 30. November 2021 freuen würde. Soweit möglich, werde ich einen E-Mail-Rundruf starten.

Folgende Fragen stellen sich:

Bitte zurück per E-Mail

☐ Ich war Mitglied, habe zukünftig kein Interesse mehr

☐ Ich war Mitglied, besitze

☐ einen oder mehrere MUNGA

☐ keinen MUNGA mehr

mein Wohnort ist ………………………………………………………………

☐ Ich würde gerne Mitglied werden

☐ Ich könnte eine Gemeinschaft in Zukunft unterstützen, und zwar im Bereich…………………………………….

☐ Ich tendiere zu einem eingetragenen Verein

☐ Ich tendiere zu einem Anschluss an einen Markenclub

☐ ich bin Mitglied im AUVC und würde eine Überführung der IG begrüßen. Eine MUNGA Gruppe in diesem Verein wäre dauerhaft eine sinnvolle Lösung unter einem Dachverband

☐ ähnlich weitermachen wie bisher

☐ mit folgenden Änderungen: …………………………………………………………………………………………………….

☐ Sonstiges:


Bei der Gelegenheit möchte ich noch auf zwei Problembereiche und einen Hinweis in eigener Sache hinweisen:

1. Die DVD 2017 mit rund 8 GB MUNGA-Wissen wurde bisher nur sehr selten abgerufen. Nicht jedes Mitglied hat eine Ausgabe. Der Restbestand und damit der privat vorfinanzierte Betrag ist enorm. Greifen Sie doch bitte zu!!

2. Die in den letzten 30 Jahren neu produzierte Literatur ist immer noch mehr als ausreichend vorhanden. Ich habe nochmals den aktuellen Bestand gelistet. So günstig wird es nicht mehr.

Hinweisen darf ich ebenfalls auf mein 2019 publiziertes Buch zum Thema MUNGA bei den Alliierten und der Berliner Polizei und in der Berliner Szene. Nach wie vor ist dieses für 10 € plus Versandkosten abrufbar.

Vielen Dank fürs Lesen. Ich freue mich über jegliches Feedback.

Bleiben Sie gesund und weiterhin allzeit gute Fahrt

Ihr

Ullrich Märker

*******************

Tief bestürzt und mit großer Trauer habe ich die schmerzliche Aufgabe, den Tod meines Bruders mitzuteilen.

Volker Märker,

ist am 26. Juni 2021 im Alter von nur 74 Jahren viel zu früh verstorben. Trotz monatelanger medizinischer Hilfe und Unterstützung hat die Krankheit über den Körper gesiegt.

Der Tod eines Angehörigen ist eine unvergleichlich schwere Situation.

Nicht nur die gemeinsame Kindheit, sondern das gesamte Leben, fast sieben Jahrzehnte, haben wir in örtlicher Nähe zusammen verbracht. In jungen Jahren war es eine gemeinsame Verantwortung für die Familie, für das elterliche und großelterliche Haus und Hof. Seine Fachkompetenz als Elektroingenieur, sein handwerkliches Geschick, vermittelte er mir bereits in jungen Jahren. Es lag an unseren Genen, die großväterliche Kfz-Werkstatt bis Kriegsende, der Vater, ein Kfz-Meister, dass wir ab 1975 zu einem gemeinschaftlichen Hobby fanden. Unser Aufbau der MUNGA Interessengemeinschaft, die Gestaltung von Treffen und Veranstaltungen, die Clubnachrichten, die Ersatzteilbeschaffung standen auch für ihn sein Leben lang im Fokus. So überrascht es nicht, dass seine Familie, seine Gattin und seine einzige Tochter, hier und da nicht immer im Vordergrund standen. Sein Bestreben galt diesem Hobby, 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche. Das Beenden meiner Aktivitäten in der Clubarbeit 2009 veranlasste ihn zu noch mehr Tatkraft. Mit seiner ihm eigenen Beständigkeit führte er, im deutlich kleineren Rahmen, den Club weiter. Nicht nur das Hobby „MUNGA“, sondern auch viele andere Gemeinsamkeiten verbanden uns und hielt uns zusammen, naturgemäß mit vielen brüderlichen Höhen und Tiefen.

Zahlreichen Verpflichtungen bescherten ihm im Rentneralltag einen langen Arbeitstag. Nichts war ihm fremd oder zu viel. Für ihn war es selbstverständlich handwerklich nachzuarbeiten, wenn andere die Arbeit nicht mit der ihm bekannten Sorgfalt beendet hatten.

Sein Leben war gezeichnet von Schicksalsschlägen, eine Krankheit seiner Gattin, ihr früher Unfalltod und seine eigene Erkrankung im Herbst 2002, ließ er sich nie anmerken. Seine Leukämieerkrankung überstand er 2003, vertiefte sich noch mehr in handwerkliche Aufgaben und in sein Hobby. Viel zu oft blieb Privates auf der Strecke. Es wunderte niemanden in der Familie, dass für ihn nebensächliche Dinge sich im Laufe der Jahrzehnte aufstauten, Projekte zeitlich nicht oder erst nach Jahren, im Extremfall nach Jahrzehnten oder auch nicht mehr, lösbar waren. Bau und Umbauaktivitäten seines Besitzes beschäftigten ihn letztlich ebenso bis zu seinem Tod.

Im Sommer 2019 kam völlig unerwartet die lebensbedrohliche Diagnose. Er ließ es sich, gesundheitlich angeschlagen, nicht nehmen, im Rahmen seiner Möglichkeiten weiterhin sein Wissen zu vermitteln. So rückte er mir fast bis zuletzt die Bohrmaschine gerade, wenn er nur der Ansicht war, ich könnte schief bohren..

Schonzeiten kannte er auch während der letzten Krankheitsphase weniger bzw. ließ es sich entsprechend seiner gewohnten Art nicht anmerken. Schwäche zeigen, war ihm sein Leben lang fremd. Mit viel Wehmut trennte er sich teilweise von seinen zahlreichen Oldtimerfahrzeugen und einigen gesammelten Werken. Er begann, seine Hinterlassenschaften ein wenig zu ordnen. Es fiel ihm sein Leben lang schwer, sich vom „Alten“ zu trennen. Er hing an seinem unüberschaubaren Sammelsurium. Es war nicht einfach, das zu verstehen und damit umzugehen. Bis zum Schluss ließ er es sich trotz Corona und für ihn mit enormer Ansteckungsgefahr verbunden, nicht nehmen, samstäglich im Kreis seiner unmittelbaren MUNGA-Freunde im verstaubten MUNGA Keller seine letzte Lebensphase zu verbringen. Es war sein wöchentliches Highlight.

Nun ist sein Vorhang gefallen. Seine letzte Fahrt hat er angetreten – wohin auch immer.

Was bleibt sind Erinnerungen, für einige mögen es nur Momente, vielleicht Stunden, Tage, Wochen, Monate oder einige Jahre gewesen sein, für mich waren es fast sieben Jahrzehnte. Für seine einzige Tochter, die Lebensgefährtin, die Familie, Freunde, ein herber Verlust.

Die MUNGA Szene wird sich verändern. Seine 45 Jahre MUNGA Interessengemeinschaft haben Spuren hinterlassen. Möge die Szene ihn in Erinnerung behalten. Ein letzter Gruß. Lebe wohl Bruder, RIP.

Jetzt war es offensichtlich Zeit für dich. Wir irrten, als wir dachten wir wären bereit.

Wir haben Volker inzwischen zu seiner letzten Ruhestätte begleitet.

Ullrich

Copyright © 2021 MUNGA IG, Stand 18.07.2021-U.M.